OUTFIT

DIE HÄUFIGSTEN VORURTEILE GEGENÜBER MODEBLOGGERN

Als Modeblogger wird man meistens nicht ernst genommen.
Es macht mich ein wenig traurig, das hier so schreiben zu müssen, aber wenn ich über mein Hobby rede, werde ich gern mal belächelt. Oder es gibt fragende Blicke. Was ist denn so ein Blogger?

Gute Frage eigentlich, und für die „Normalos“ vielleicht nicht direkt zu erkennen, trotzdem verstehe ich nicht, was denn daran so merkwürdig ist. Nach Außen wirkt es vielleicht komisch, die Tätigkeit als Blogger. Fotos machen in der Öffentlichkeit, Ewigkeiten am Handy verbringen, sein Leben online präsentieren. Aber wenn ich nicht verstehe, was denn hinter all diesen Dingen steckt oder noch nie einen Blog gelesen habe- warum habe und äußere ich dann so nervige, unangebrachte Vorurteile?

VORURTEILE GEGENÜBER MODEBLOGGERN

DAS ÖFFENTLICHE TAGEBUCH

Ein Gedanke der anscheinend weit verbreitet ist: ein Blog besteht ausschließlich aus privatem Gelabber. Das ein „moderner“ Blog aber eher spannende Beiträge und tolle Fotos beinhaltet ist vielen Leuten nicht bewusst.

REINE SELBSTDARSTELLUNG

Da man ja nur alltägliche Dinge beschreibt, ist das Ganze natürlich nur reine Selbstdarstellung. Ein (Mode)blogger braucht nur eins:

JEDE MENGE AUFMERKSAMKEIT

Als Blogger ist man eine Person, die sich einfach nur nach Aufmerksamkeit sehnt und sich deswegen die Arbeit macht, einen Blog online zu stellen und mit neuen Inhalten zu füttern.

VIEL GELD IN KURZER ZEIT

Mit dem Bloggen kann man super reich werden und in kurzer Zeit, mit wenig Aufwand massig Geld verdienen. Das ist wohl um einiges schwieriger als man denkt!

TÄGLICH GRATIS GESCHENKE

Neben dem Geld der 2. „Grund“ für den Beginn eines Blogs, denn immerhin bekommt man ja als Blogger jeden Tag 100 Pakete nach Hause, voller Goodies.

KEINE RICHTIGER JOB

Ein paar Fotos knipsen und einen Text dazu schreiben- fertig! Den restlichen Tag kann man sich dann entspannt zurück lehnen und auf die Pakete warten;) Ganz sicher ist das nicht so, selbst ich merke immer wieder, wie viel so ein Blog braucht, obwohl es nur ein Hobby ist. Meiner Meinung nach, kann der Blog ein Vollzeitjob werden, so wie jeder Andere auch.

DAS GESAMTE LEBEN IST ÖFFENTLICH

Ein Blogger teilt alles- auf dem Blog, auf Instagram und in seinen Stories, so ist ein Privatleben praktisch nicht existent. Ja, man teilt vielleicht mehr mit der Öffentlichkeit als der „Normalo“, aber lange nicht alles, zudem kontrolliert man ja selbst, was ins Internet gelangt.

5 thoughts on “DIE HÄUFIGSTEN VORURTEILE GEGENÜBER MODEBLOGGERN”

  1. Hallo meine Liebe, sehr ähnlich dem Thema, das ich heute online gestellt habe: http://www.grazermadl.at/kooperationsdilemma/
    WEißt du, sollen sie lachen. Das ist hauptsächlich weil das Thema Blog als Job noch nicht soooo präsent ist. Aber die Medien zeigen es immer häufiger, dass es allmählich viele erfolgreiche Blogger gibt, die damit sehr gutes Geld verdienen. Ich versuche es den Leuten immer so zu erklären: Im Grunde ist es wie eine Mode-Lifestylezeitschrift, nur eben online. Und du bist Redakteur, Editor, Marketing, Fotograf…eigentlich alles in einem und du hoffst dass deine Zeitschrift einfach groß wird. Und jeder fängt mal an…Und immer wenn Leute mit was anfangen werden sie belächelt…und weißt du noch was: Mich spornt das meeeeeeega an 😀
    Liebe Grüße

  2. Diese Vorurteile kenne ich nur zu gut, höre da mittlerweile gar nicht mehr hin oder versuche mich unnötig zu rechtfertigen – spart Zeit und Nerven 😀 Dein Look sieht übrigens ganz toll aus!

    Liebe Grüße
    Jimena

  3. Ich kenne das nur zu gut! Ich blogge erst seit kurzer Zeit und werde von allen, abgesehen von 3 Menschen, die es wissen belächelt. Diese 3 Menschen arbeiten aber auch alle irgendwie am Blog mit.
    Es ist ab und zu super deprimierend, vorallem wenn man dann versucht einigen das Thema näher zu bringen und ihnen erklärt, das „Blogger“ inzwischen ein anerkannter Beruf und jede Menge arbeit ist.

    Bei mir ist es aber ein wenig wie bei Nicole, es spornt mich an!:)

    LG
    Antonia

    https://www.on-twos-own.com

  4. Dein Beitrag ist wirklich gelungen und übt wirklich mal vernünftige Kritik aus. An die sollten sich viele Menschen mal ein Beispiel nehmen! Ich finde deinen Blog wirklich toll und lass dir von irgendwelchen Idioten nicht die Lust an deinem Hobby nehmen ❤️
    Lara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.