Allgemein

#STÄDTETRIP: LEIPZIG- VÖLKERSCHLACHTDENKMAL, STADTBUMMEL UND POMMES

Vor etwa 2 Wochen machten mein Freund und ich uns auf den Weg nach Leipzig. Leipzig ist mit dem Zug etwa 1,5 Stunden von meiner Heimatstadt Dresden entfernt und war so für einen kleinen Tagestrip ideal, denn es gibt auch ordentlich etwas zu sehen.

Bisher war ich erst einmal in Leipzig- das Völkerschlachtdenkmal, der riesige Bahnhof und die schöne Universität waren mir aber ein Begriff. Da ich aber sehr gern Städtetrips mache, wollte ich unbedingt noch mehr von dieser coolen Stadt sehen! Deswegen machte ich mir im Vorraus eine kleine Liste mit Sehenswürdigkeiten und FoodSpots– auch bei Instagram habe ich nach Tipps gefragt✿

MUSEEN UND SEHENSWÜRDIGKEITEN

Auch wenn das für einige eventuell etwas spießig klingt, aber: ein bisschen Kultur und so muss sein, wenn man in eine fremde Stadt fährt. Deswegen habe ich 2 Museen herausgesucht und natürlich den Besuch des Völkerschlachtdenkmals, eigentlich wollten wir noch in das Panometer zur „Titanic“-Ausstellung, allerdings war dafür die Zeit zu knapp.

Das erste Museum, welches wir besuchten, war das „Zeitgeschichtliche Forum“– dessen Thema breit gefächert war und den Zeitraum von 1945 bis heute behandelt. Das Museum war total interessant eingerichtet- unglaublich viele Ausstellungsstücke konnte man bestaunen. Die Ausstellung war echt riesig und man hätte viele Stunden da verbringen können. Das zweite Museum war früher die „Bezirksverwaltung der Staatssicherheit“ und trägt den Namen „Runde Ecke“- dort ging es um die Stasi und ihre Arbeitsweise, ziemlich erschreckend aber man muss sowas einfach mal gesehen haben!

Danach machten wir uns mit der Straßenbahn auf den Weg zum „Völkerschlachtdenkmal“, dort wird leider aktuell gebaut. Trotzdem machten wir uns auf den Weg nach ganz oben- ich sag euch eins: ich bin den ganzen Weg nach oben gelaufen (Achtung: sehr eng und teilweise nicht ungefährlich!) und es war so anstrengend. Allerdings war ich oben super stolz und es hat sich sehr gelohnt, obwohl mir ein Mann vorher noch vom Aufstieg abriet, weil es nicht lohnenswert wäre. Finde ich nicht!

FOOD

Da wir schon am Morgen großen Hunger hatten, als wir mit dem Zug ankamen, sind wir erstmal zu Backwerk gegangen und haben uns leckere, belegte Brötchen und eine Apfeltasche geholt- yumm! Natürlich hatten wir trotz unseres Snacks am frühen Nachmittag wieder Hunger und entschieden uns für eine große Portion Pommes bei „Frittz“. Adresse: Hainsstraße 25-31, 04109 Leipzig

Ich hatte auf meinen Pommes Avocadocreme, Sour-Cream und Tomaten und es war so lecker! Unbedingt nochmal, wenn ich wieder nach Leipzig komme☺

SHOPPING UND STADTBUMMEL

Egal ob ich hier in Dresden bin oder in einer fremden Stadt, ich liebe es ein bisschen durch die Innenstadt zu bummeln (und irgendwo schöne Bilder zu machen☺). Auch in Leipzig haben wir das gemacht- schließlich sind wir ganz viel gelaufen und haben so unsere Punkte abgeklappert. Und ich bin echt begeistert von der Innenstadt: die Gebäude sind wirklich bewundernswert und schaut euch unbedingt mal die Universität an!☼

Außerdem kann man in Leipzig super shoppen gehen- in den „Höfen am Brühl“ und in allen Gassen drum herum gibt es viele coole Läden!

Habt ihr schon mal Leipzig besucht? Was ist euer nächstes Reiseziel?

  • LIFESTYLE: WARUM WASSER SO WICHTIG FÜR UNSEREN KÖRPER IST + WIE MAN MEHR TRINKT

3 thoughts on “#STÄDTETRIP: LEIPZIG- VÖLKERSCHLACHTDENKMAL, STADTBUMMEL UND POMMES”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.